eicar e.V. - European Expert Group for IT-Security
Obergasse 28A
86943 Thaining, Germany

Phone: +49-(0)8194 - 99 84 99
Fax: +49-(0)8194 - 99 85 01
EUROPEAN EXPERT GROUP FOR IT-SECURITY
eicar ® is a registrated Trademark.

EICAR-WG2 Arbeitsgruppentreffen vom 10.02.2015

This text is available in German only.

 

Das diesjährige Treffen der EICAR WG2 beim BSI stand im Zeichen von Advanced Persistent Threats (APT). Dabei wurde erklärt, wie ein APT aufgebaut ist und letztendlich funktioniert. Ein weiteres Thema waren die immer komplexer werdenden Testverfahren für Anti-Viren-Produkte. Außerdem wurde über Anforderungen an mögliche Test-Dateien für Administratoren von Anti-Viren Produkte diskutiert, sowie der neue EICAR Minimum Standard vorgestellt.

 

Programm:

Nach einer kurzen Begrüßung durch den WG2-Vorsitzenden Martin RetschperComp, begann die Veranstaltung mit einem
Einführungsvortrag des EICAR-Vorsitzenden Rainer Fahs über den neuen EICAR Minimum Standard für Anti-Malware-Produkte.

Danach präsentierte Peter Stelzhammer von AV comparatives einen Einblick in die immer komplexer werdenden Testmethoden sowie das neu entwickelte Online and Execution Based Real-World Classification Framework for URLs and Files System zur schnellen Klassifizierung von Malware.

Im Anschluss an die Mittagspause läutete Ralf Benzmüller von der G Data Software AG mit seinem Vortrag über die Historie und dem Funktionsumfang der Spionagetools AGENT.BTZ, COMRAT, CARBON und UROBUROS den zweiten Teil der Veranstaltung ein.

Siegfied Schauer und Christoph Karlberger, IKARUS Security Software, erläuterten den Ablauf eines Advanced Persistent Threats (APT) und welche Möglichkeiten es zur Entdeckung gibt.
Tonke Hanebuth von perComp führte in die Historie der EICAR Testdatei sowie weiterer Testinstrumente ein und stellte die möglichen zukünftigen Anforderungen an Herstellerübergreifende Funktionsprüfung für Anti-Malware-Produkte in einem kleinem Workshop vor.

 

Insgesamt haben 31 IT-Sicherheitsexperten und Administratoren aus Behörden sowie der freien Wirtschaft an der EICAR WG2 Tagung teilgenommen. Zahlreiche Diskussionen der Teilnehmer über aktuelle Malwaretrends und IT-Sicherheitsmaßnahmen begleiteten die Veranstaltung und führten zum Knüpfen neuer Kontakte.

 

Im Namen der EICAR bedanke ich mich bei den Referenten für die hervorragenden Vorträge, bei den Teilnehmern für die interessanten Wortbeiträge sowie beim BSI für die freundliche Unterstützung bei der Planung vor Ort.

 

(Martin Retsch)

 
realized by trivent media & design
© 1998-2017 · EICAR - European Institute for Computer Anti-Virus Research e.V.

HomeImprintSitemapDisclaimer